Informationen zum Schulstart 2020/21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte
Wir hoffen, Sie konnten mit Ihrer Familie erholsame Sommerferien verbringen. Gerne möchten wir Sie – wie bereits im Juli angekündigt - zu Beginn des neuen Schuljahres über die Richtlinien des Volksschulamtes bezüglich COVID-19 informieren.

COVID-19 begleitet uns auch weiterhin. Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln gelten weiterhin und dienen dem Gesundheitsschutz. Wir alle sind verpflichtet, achtsam miteinander umzugehen und die angeordneten Massnahmen zu beachten und umzusetzen, insbesondere wir als Schule. Als Grundlage dient uns das kantonale Schutzkonzept, die «COVID-19 – Richtlinien 2 für den Präsenzunterricht». Der Kanton Solothurn hält am Cocon für die Schulen fest, da sich diese Vorstellung für die Schulen bewährt hat. Dieses Bild eines Nestes wird uns also auch noch im neuen Schuljahr begleiten. Damit wird der Schutz der Gesundheit der Schüler/- innen, der Lehrpersonen und dem übrigen Schulpersonal in den Vordergrund gestellt. Wichtig bleiben deshalb im Schulalltag die Hygienemassnahmen, das Einhalten von Isolation und Quarantäne, das Testen bei Symptomen/Erkrankungen sowie das Erfassen der Kontaktdaten bei grösseren Anlässen.
Für den Schulalltag heisst das:

 Die COVID-10-Richtlinien des Volksschulamtes gelten weiterhin.

Grundsätzlich gilt das Schuljahr 2020/2021 als reguläres Schuljahr, in dem die Regelungen umgesetzt werden. Es wird nach dem Lehrplan 21 unterrichtet, es werden – wie gewohnt – Tests und Prüfungen stattfinden, die Lernförderungen und die formative Beurteilung werden nach Lehrplan 21 durchgeführt.

Eine Besonderheit zu Beginn dieses Schuljahres ist, dass es nach den Sommerferien Kinder geben wird, die wie gewohnt die Schule besuchen und Kinder, die aufgrund ihrer Rückkehr aus einem Risikoland https://tinyurl.com/bag-quarantaenepflicht für zehn Tage in Quarantäne sind. Gemäss der aktuell geltenden Regelung des Bundesrates müssen sich ab dem 6. Juli 2020 alle Personen, die in die Schweiz einreisen und sich zuvor innerhalb von 14 Tagen in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus aufgehalten haben, unverzüglich während zehn Tagen in Quarantäne begeben. Es bestehen eine Quarantänepflicht und eine Meldepflicht beim Kanton innerhalb von zwei Tagen nach der Einreise. Dafür steht ein Online-Meldeformular zur Verfügung: https://corona.so.ch/reiserueckkehrende/. Die Quarantäne gilt aber unverzüglich nach der Rückkehr.
   
Die Quarantänepflicht besteht auch für die Kinder. Kinder, die mit ihrer Familie oder alleine aus einem Staat oder Gebiet mit hohem Infektionsrisiko in die Schweiz einreisen, müssen ebenfalls für zehn Tage unter Quarantäne gestellt werden. Sie als Eltern tragen die volle Verantwortung für die Umsetzung der Quarantäne.

Damit wir einen guten Schulstart haben, bitten wir Sie, die Klassenlehrperson rechtzeitig per E-Mail oder per Telefon zu benachrichtigen, wenn sich Ihr Kind in Quarantäne befindet. Was bedeutet es für den Schulbeginn Ihres Kindes, wenn Sie und Ihre Familie in Quarantäne sind? Nach Ablauf der Quarantäne wird Ihr Kind wie gewohnt wieder die Schule besuchen. Bitte teilen Sie der Klassenlehrperson auch mit, an welchem Tag die Quarantäne Ihres Kindes endet. Die Klassenlehrperson wird mit Ihnen den Schulbeginn Ihres Kindes besprechen.
Wir danken Ihnen für die gute Zusammenarbeit in dieser besonderen Lage, sind für Ihre Fragen da und nehmen Ihre Anliegen ernst. Ihrem Kind wünschen wir einen guten Start in das neue Schuljahr.

Susan Gronki
Gesamtleiterin, ZSL
  


Schulkreis Oberstufenzentrum Leimental Bättwil, Primarschule und Kindergarten Hofstetten-Flüh, Primarschule und Kindergarten Metzerlen-Mariastein, Primarschule und Kindergarten Rodersdorf, Primarschule und Kindergarten Witterswil / Bättwil

Datum der Neuigkeit 7. Aug. 2020
zur Übersicht

Gedruckt am 09.08.2020 14:00:14