Willkommen auf der Website der Gemeinde Zweckverband Schulen Leimental



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Fünf Gemeinden - eine Schule


Die verschiedenen Schulen und Kindergärten des Zweckverbandes Schulen Leimental werden von rund 920 Schüler/-innen aus den fünf Gemeinden des solothurnischen Leimentals (Bättwil, Hofstetten-Flüh, Metzerlen-Mariastein, Rodersdorf, Witterswil sowie Burg als zugewandtem Ort) besucht. Die Schüler/-innen werden von rund 100 Lehrpersonen in den einzelnen Kindergärten und Primarschulen der Gemeinden sowie in drei Abteilungen (Sekundarschule B, Sekundarschule E und Sekundarschule P) von der 7. 9. Klasse am Oberstufenzentrum Leimental unterrichtet. Die Trägerschaft aller Schulen und Kindergärten ist der Zweckverband Schulen Leimental, bei dem rund 20 Mitarbeiter/-innen beschäftigt sind.

Die Schulen und Kindergärten des Zweckverbandes werden seit 2011 von einer Gesamtleitung geführt. Seit 2010 sind alle Schulen des Zweckverbandes Geleitete Schulen mit Schulleitungen, die für den operativen Bereich, das heisst für die administrative, personelle und pädagogischen Führung ihrer jeweiligen Schule verantwortlich sind. Alle Primarschulen/Kindergärten sowie das OZL haben ein Qualitätsleitbild und ein Qualitätsmanagementkonzept erarbeitet werden, das als Grundlage für die Weiterentwicklung der Schule und zur Qualitätssicherung dient.

Gemäss unseren Leitbildern verfolgen wir das Ziel, die Schüler/-innen sowohl in ihren kognitiven Fähigkeiten und Kompetenzen als auch in ihrer sozialen und persönlichen Entwicklung zu fördern und zu begleiten.
Die Fähigkeiten unserer Schüler/-innen wollen wir in den Kindergärten und Primarschulen sowie in den verschiedenen Schulstufen des Oberstufenzentrums fördern und weiterentwickeln.

Auch die Mitwirkung der Eltern an unseren Schulen ist uns wichtig. Aus diesem Grunde gibt es an drei Primarschulen und am OZL bereits einen funktionierenden Elternrat.

Wegen des gesellschaftlichen Wandels ist die Schule mit zahlreichen Themen konfrontiert, die ausserhalb der Schule angesiedelt sind. Um alle Beteiligten bei diesem Wandel unterstützen und begleiten zu können, haben das OZL seit 2004 und die Primarschule und der Kindergarten Hofstetten-Flüh seit 2009 eine Stelle für Schulsozialarbeit eingerichtet. Seit August 2012 gibt es für alle Primarschulen und Kindergärten eine Stelle für Schulsozialarbeit.