Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Schulstandorte

Inhalt

Die Einführung des Lehrplan 21 mit dem Konzept des kompetenzorientierten Lernens hat zur Folge, dass die Beurteilungsformen bzw. die Beurteilungskultur darauf abgestimmt sein sollten. Der Kanton Solothurn hat deshalb in seiner Broschüre «Kompetenzorientiert fördern und beurteilen» die Grundlagen dafür festgehalten. Die kompetenzorientierte Beurteilung basiert grundsätzlich weiterhin auf Noten. Zu den bekannten Tests bzw. Prüfungen (summative Beurteilung) kommen Leistungsnachweise in vielfältiger Form (formative Beurteilung).

Die Schulen des Kantons Solothurn wurden angehalten, einen Verständigungsprozess über die Beurteilung nach Lehrplan 21 in Gang zu setzten. Das haben wir im ZSL in den letzten Jahren an unseren Weiterbildungstagen getan. Wir – die Schulen ZSL – haben uns auf den Weg gemacht, das kompetenzorientierte Lernen und Beurteilen, so wie es im Lehrplan 21 vorgesehen ist, umzusetzen und ein gemeinsames Beurteilungskonzept für den gesamten ZSL zu entwickeln. Mit diesem kompetenzorientierten Lernen und Beurteilen ist es den Lehrpersonen möglich, die Lernleistungen der Schülerinnen und Schüler zu verbessern und individueller zu gestalten, um so die Schülerinnen und Schüler in ihrem Lernprozess besser zu unterstützen. Das Ergebnis dieses Prozesses ist ein gemeinsames Beurteilungskonzept, das die Vorgaben des Kantons als Grundlage hat und auf unsere Schulen angepasst ist.

Es wird ab dem nächsten Schuljahr 2022/2023 an allen Kindergärten, Primarschulen des ZSL sowie am OZL eingeführt. Als Erläuterung haben wir ein Erklärvideo erstellt, das Ihnen einen Überblick verschaffen soll. 

News

DatumName

Zugehörige Objekte